Impressum

Webshop

  • 46312 Artikel

  • aktualisiert am 18.10.2017 / 11:53

    Second-Hand

  • 3176 Artikel

  • aktualisiert am 16.10.2017 / 19:12


    Wir empfehlen

  • ETS-Fachgebiete

  • Auslaufartikel

  • Unsere Fachzeitschriften

  • Unsere Fachbuchabteilung

  • Unsere Hersteller

  • Aktuelle Seminare auf einen Blick

  • Neuheiten 2017


    Aktuelle Informationen

  • Deutschland sucht den Märklin Schatz - und ETS ist dabei


    Dienstleistungen / Service

  • Digitalisierung von Modelleisenbahnen ist fĂĽr uns kein Fremdwort.

  • Second Hand Ankauf

  • Reparaturen

  • Kunden-Vorteilsprogramm

  • Geburtstagstisch

  • Dienstleistungen


    Termine

  • 20.Okt. Vallejo-Airbrush-Seminar mit Herr Wagner - ausgebucht

  • 27.Okt. Auhagen Baukastensystem Seminar mit Mike Lorbeer + ein exklusives ETS-Sondermodell

  • 05.Nov. Martinimarkt mit verkaufsoffenem Sonntag

  • 10.Nov. Märklin Informationstag 2017 in unserem Haus

  • 18.Nov. GlĂĽhwein-Dampf in unserem Haus

  • 25.Nov. Vollmer Modellbau Steinkunst Seminar mit Jörg Schurig

  • 01.Dez. Faller Car System Infotag

  • 08.Dez. Landschaftsbauseminar "Bau einer Burgruine"

  • 09.10.2017

    Märklin Oldtimeranlage

     

     
     
     
    Geschichte der historischen Märklin H0 Oldtimer Anlage Technische Daten Eine Anekdote am Rande Bilder der Oldtimeranlage Video der Anlage
     
     
     
     

    Viedoaufnahme von unserer Oldtimeranlage
    mit U.A. Schweickhardt

    Die Anlage wird in der Regel in den Wintermonaten oder zu besonderen Anlässen in Betrieb gesetzt. Wir informieren Sie darüber auf unserer Startseite www.modelleisenbahn.com

     
       

    Die Geschichte der historischen Märklin H0 Oldtimer Modelleisenbahnanlage
    im Eisenbahn-Treffpunkt SCHWEICKHARDT in Waiblingen-Beinstein.

    Inzwischen auch bekannt durch die Fernsehsendung Eisenbahn-Romantik des SĂĽdwestdeutschen Rundfunks (SWR)

    Die Anfänge dieser Anlage gehen auf die Zeit zu Begin der ersten Produktionen der Märklin Modelleisenbahn H0 (damals noch 00 genannt) zurĂĽck, also auf die Zeit vor dem 2. Weltkrieg Anfang der  30-iger Jahren. Teile dieser Anlage wurden also bereits bei den ersten Auslieferungen durch Märklin Anfang der 30-iger Jahre in einem Kaufmannshaus in Hamburg gekauft und immer zu Weihnachten fĂĽr den Sohn des Hauses aufgebaut. Nach dem Krieg zog der inzwischen erwachsen gewordene Sohn nach SĂĽddeutschland.  Die Anlage und auch eine inzwischen groĂź gewordene MĂ„RKLIN H0 Sammlung wurde nun einige Jahre in ca. 20 Koffern gelagert. In den späten 50-iger Jahren wurde die Anlage wieder, zuerst wie vor dem Krieg zu Weihnachten im Privathaus, später dann als feste Anlage im BĂĽro des inzwischen zu einem erfolgreichen Geschäftsmann gewordenen Herrn aufgebaut.  Nach der Pensionierung des Besitzers der Anlage, wurde diese an vielen öffentlichen Stellen gezeigt, unter anderem wurde die Modelleisenbahn im Technik Museum in Sinsheim, im KKW Neckarwestheim, in Möbelhäusern und in verschiedenen Banken der Ă–ffentlichkeit gezeigt und funktionsfähig aufgebaut.
    Mitte der 90-iger Jahre sollte die Anlage aus PlatzgrĂĽnden aus dem KKW Neckarwestheim entfernt werden.

    Ein Abriss schien unumgänglich. 

    Durch einen glĂĽcklichen Zufall lernten sich der Besitzer der Oldtimer Anlage und der Inhaber des Eisenbahn-Treffpunkt SCHWEICKHARDT kennen. Der Besitzer erzählte von dem drohenden Abriss. Das durfte aber nicht geschehen, denn eine so komplette MĂ„RKLIN H0 Anlage gibt es sicher nicht sehr oft. Kurzerhand wurde beschlossen, die Anlage nach Waiblingen-Beinstein in die Rathausstrasse, dem damaligen Domizil des Eisenbahn-Treffpunkt SCHWEICKHARDT zu bringen und diese dort leihweise aufzubauen und der Ă–ffentlichkeit wieder zugänglich zu machen. In einer "Nacht- und Nebel-Aktion" (die Mitarbeiter die den Umzug mitgemacht haben werden sich noch lange an diesen Umzug erinnern, allen sei an dieser Stelle noch einmal gedankt) zog die Anlage nun nach Beinstein um und wurde dort bis 1999 gezeigt und vorgefĂĽhrt.  Dort in der Rathaustrasse, wo die Anlage im Ersten Stock des Hauses ausgestellt war, hat uns ein Unbekannter zum Dank noch eine französische E-Lok gestohlen. Ich wĂĽnsche diesem Herrn viel Freude mit dieser Lok und ich wĂĽnsche ihm ein sehr, sehr langes Leben in dem er sich dann immer wieder daran erinnern kann woher er diese Lok hat. Vielleicht lässt er uns das Teil irgendwann anonym zukommen (dies gilt auch fĂĽr die anderen im Ladengeschäft gestohlenen Teile). Das wäre schön und meine Enkel wĂĽrden sich freuen. Diese Geschichte sei am Rande erwähnt um vielleicht manchen davon abzuhalten etwas Ă„hnliches zu tun, denn glĂĽcklich macht das sicher keinen, auch nicht den Dieb. Die bisher letzte Reise der Anlage war dann mit dem Umzug des Eisenbahn-Treffpunkt SCHWEICKHARDT von der Rathausstrasse in die Biegelwiesenstrasse in Waiblingen-Beinstein.

    Seither steht die Anlage dort und wird vom Chef persönlich gepflegt und weiter ausgebaut.
    FĂĽr die Zukunft hoffen wir, dass diese Anlage weiterhin erhalten bleibt und der Ă–ffentlichkeit immer gezeigt werden kann.

     
      

     
     

    Technische Daten:

    Marke: Märklin

    Betriebsspannung: Fahrzeuge 0-16/22 Volt Wechselstrom, Lichtstrom 16 Volt, 

    Vorkriegsfunktionsmodelle 20 Volt

    Trafos: 11 StĂĽck

    Weichen:  32 davon 2 Doppelte Kreuzungsweichen

    Signale: 21

    Gleislänge: 75767mm

    Historische Strassen- und Platzleuchten: 31

    Birnchen: ca. 200

    BrĂĽcken: mehrere kleine BrĂĽcken und eine gigantisch groĂźe BrĂĽcke die sich einmal um die ganze Anlage

    windet. Alles Original Märklin.

    Alle Gleise sind mit Oberleitung versehen. Die Märklin Oberleitungssysteme von 1935 bis 1956 wurden verwendet.

    Komplette Züge: Neun Züge. Die nachfolgende Aufstellung kann sich ändern.

    Zug 1. Nahverkehrszug mit E-Lok SE800 E44 grĂĽn und einem Zehnwagenzug aus zweiachsigen Personenwagen (DonnerbĂĽchsen). Alle Wagen beleuchtet.

    Zug 2. Internationale Nachtschnellzug mit E-Lok 3013 blau (Holländische Bullaugen-Lok) und sechs entsprechende Schürzen-Schlaf- und -Speisewagen. Alle Wagen beleuchtet.

    Zug 3. Schwerer Tankwagen Güterzug mit der ein Kilo schweren Dampflok G800 Bauartreihe 44 und 15 zweiachsige Kesselwagen der 45er Serie. Auch Raritäten wie Klöckner Heizöl oder die Schwedenserie sind dabei.

    Zug 4. Schweizer ExpressgĂĽterzug mit der E-Lok CCS800 Ce6/8 I Krokodil grĂĽn mit den modellgetreuen Guss-GĂĽterwagen der 50-iger Jahre.

    Zug 5. Schweizer Leichtschnellzug mit E-Lok RET800 (Re4/4 SBB) mit sieben beleuchteten Blech-Leichtschnellzugwagen (teilweise mit Schiebetüren zum öffnen)

    Zug 6. Internationaler CIWL Schnellzug mit der Märklin E800 Englische Dampflok und den LNER und CIWL Luxuszug-Personenwagen. Eine herrliche Zugzusammenstellung.

    Zug 7. Bunter Güterzug mit den bekannten Blech-Güterwagen. Dieser Zug hat noch die ersten Klauenkupplungen von Märklin. Der Zug wird gezogen von der Dampflok T800

    Zug 8. Schottergüterzug, der von der Dampflok TT800 Bauartreihe 86 gezogen wird. Die braunen Talbot-Gussgüterwagen werden ergänzt durch die bekannten roten Kipploren aus Blech.

    Zug 9. Rheinufer Bahn von Ritter 3-teiliger Ăśberlandstrassenbahntriebwagen, komplett beleuchtet.

    Achtung!

    Bei solch alten Modellen kann es schon einmal vorkommen, dass ein Zug ausgetauscht werden muss, deshalb keine Garantie, dass die aufgezählten Züge auch tatsächlich alle so fahren. Aber sicher ist, dass zu den Vorführzeiten etwas fahren wird.

    Sie können auch gerne Ihre alte Lieblingslok mitbringen und diese einmal auf unserer schönen Oldtimer-Anlage fahren lassen.

    Lokomotiven komplett auf der Anlage: ca. 30

    Personenwagen: ca. 50

    GĂĽterwagen ca.: 40

    Die Anlage wurde zum aller größten Teil mit Original Märklin Teilen aus den Jahren 1935 bis ca.1956 aufgebaut.

    Sie finden auf der Anlage fast alle Blechgebäude und das komplette Zubehör das Märklin bis in die 50-iger Jahre für H0 produziert hat. Selbst der Stuttgarter Hauptbahnhof aus Blech (eine Hälfte) mit den Hallen ist dabei. Besonderheiten sind auch Funktionsmodelle wie das Pfeiffstellwerk, die Drehscheibe, der Drehkran, der Bahnübergang und vieles mehr. Natürlich ist alles in Funktion zu sehen und wird auch auf Wunsch dem interessierten Zuschauer gezeigt. Selbst die "Steckerle" zur Verkableung werden so ausgewählt, dass diese zum entsprechenden Teil passen.

     
     
     
     

    Und nun viel Freude beim betrachten der Bilder, aber das Ganze in echt zu sehen ist noch viel schöner. Ein ganz besonderer Genuss ist der „Geruch“ der Anlage…..viele Besucher erinnern sich und meinen dann: „Genau so hat es früher an Weihnachten bei uns zu Hause gerochen“.

    Es fehlen dazu nur noch die schwäbischen Gutsle (Weihnachtsgebäck, manche sagen auch Kekse), die man vielleicht bei der Vorführung einmal probieren darf. Die Frau des Hauses bietet hier auch eine ordentliche Auswahl zum Kauf an, ein Genuss dem sich keiner entziehen kann.

    Ab und zu gibt es auch eine kleine Weinprobe mit Weinen aus dem Remstal, also direkt von hier. Diese Weine aus dem Weingut Klopfer können Sie über unsere kleine Weinabteilung auch bei uns erwerben.

     
     
     
        Bilder der Oldtimer-Anlage
       
     


     

    Eisenbahn-Treffpunkt SCHWEICKHARDT GmbH & Co.KG
    Biegelwiesenstrasse 31, 71334 Waiblingen-Beinstein,Telefon ( 07151 ) 93 79 31, FAX ( 07151 ) 3 40 76
    ets@modelleisenbahn.com © 1996-2016, Eisenbahn-Treffpunkt SCHWEICKHARDT GmbH & Co.KG / Ing.-BĂĽro J. Mayer

    Home
    Impressum